Der digitale Schutzengel

Als Hundehalter hat man es oftmals nicht leicht seinen neugierigen und spielfreudigen Vierbeiner im Zaum zu halten. Gerade in dieser Jahreszeit, wenn die Dämmerung früh einsetzt und Sie zunehmend im Dunkeln nochmal mit Ihrem Hund vor die Tür gehen, sind einige Kaltschnäuzer flugs hinter der nächsten Hecke oder dem nächsten Busch verschwunden. Dann beginnt die Suche und im Ernstfall dauert diese länger als ein paar Minuten. Sollte Ihr Liebling sich verirrt haben, gibt es nun eine innovative und einfache Alternative zum Chippen, damit ein Finder Sie schnellstmöglich kontaktieren kann, sodass Sie Ihr Haustier in kürzester Zeit wieder in die Arme schließen können.

hident

Dazu benötigen Sie lediglich einen identDOG-Anhänger, den Sie einfach am Halsband Ihres vierbeinigen Freundes anbringen. Auf dem Anhänger findet man einen SMS-Code und eine Telefonnummer. Sendet jemand den individuellen Code an diese Nummer, bekommen Sie als Halter nach einigen Minuten eine SMS, die Sie über den Fund Ihres Hundes informiert und die Handynummer des Finders für weiteren Kontakt enthält. Sie entscheiden daraufhin selbst, ob Sie den Finder anonym kontaktieren oder persönlich treffen wollen.

IdentDOG ist universell verständlich und funktioniert weltweit, sollte Ihr Hund an entfernteren Orten im Urlaub oder bei Bekannten verloren gehen. Die ID auf dem Anhänger ist einmalig, sodass Verwechselungen ausgeschlossen sind. Da keine komplizierte Technik im identDog-Anhänger verwendet wird, braucht man kein Chip-Lesegerät zur Identifikation und es wird keinerlei Strahlung verursacht. Dazu ist es möglich bei der Registrierung einen digitalen Impfpass anzulegen, sodass alle wichtigen Daten auf einen Schlag abrufbar sind.

Alles was sie nun zur Nutzung eines identDOG-Anhängers benötigen ist ein funktionstüchtiges Handy. Bei der Anschaffung des Anhängers handelt es sich um einen einmaligen Kauf, was bedeutet, dass keine monatlichen Kosten auf Sie zurückfallen. Nutzen Sie jetzt identDOG als bequeme & simple Alternative zum Chippen.

Und so funktioniert’s im Optimalfall…